Frau Rechtsanwältin Claudia Köhler ist Kanzleiinhaberin.

Sie befindet sich in Bürogemeinschaft mit Rechtsanwältin Jeanette Reisig – Emden (Fachanwältin für Verwaltungsrecht).

T + 49 (0)30 – 6500 65 97

F + 49 (0)30 – 257 41 322

Internet: www.investmentschutz.de

E-Mail: info@investmentschutz.de

Anschrift: Rechtsanwältin Claudia Köhler, Katharinenstraße 9, 10711 Berlin – Halensee

Der Rechtsanwältin Claudia Köhler wurde die Berufsbezeichnung Rechtsanwältin in der Bundesrepublik verliehen. Die zuständige Rechtsanwaltskammer ist die Rechtsanwaltskammer Berlin, welche als Aufsichtbehörde zuständig ist.

Rechtsanwaltskammer Berlin, Littenstraße 9, 10179 Berlin, Tel: 030 / 306931-0; Telefax: 030 / 306931 -99; www.rak-berlin.de.

Rechtsanwältin Köhler ist haftpflichtversichert bei der ERGO Versicherung, www.ergo.de.

 Es gelten folgende Gebühren – und Berufsordnungen

Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)

Berufsordnung (BORA)

Fachanwaltsordnung (FAO)

Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)

Diese können auf der Internetseite der Bundesrechtsanwaltskammer www.brak.de unter der Rubrik Berufsrecht auf Deutsch und Englisch eingesehen und abgerufen werden.

Haftungsausschluss

Bei Verweisen auf fremde Internetseiten (“Links”), die außerhalb des Verantwortungsbereiches der Rechtsanwaltskanzlei Köhler liegen, wird eine Haftung nur übernommen, wenn die Rechtsanwaltskanzlei Köhler von rechtswidrigen Inhalten Kenntnis hat und es ihr technisch möglich und zumutbar ist, die Nutzung dieser Inhalte zu verhindern. Die Rechtsanwaltskanzlei Köhler erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den verlinkten Seiten erkennbar waren.

Urheberrecht

Sämtliche Inhalte, Texte, Bilder, Fotografien und das Layout dieser Internetpräsenz sind urheberrechtlich geschützt. Urheber im Sinne des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG) ist die Rechtsanwaltskanzlei Claudia Köhler. Wörtliche oder sinngemäße Zitate sind nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Urhebers bzw. bei ausdrücklichem Hinweis auf die fremde Urheberschaft (Quellenangabe i.S.v. § 63 UrhG) rechtlich zulässig.