Nach wie vor gibt es viele Geschädigte des Stratego Grund Immobilienfonds der LBB Invest, vertrieben über die Berliner Sparkasse.

Der ehemals offene Immobilienfonds Stratego Grund wurde Ende März 2012 geschlossen. Seit der Schließung kommen die Anleger nicht mehr an ihr Geld.

Die Ausschüttungen können die Verluste nicht amortisieren.

Die Kanzlei Rechtsanwältin Köhler verhalf in den letzten drei Jahren vielen geschädigten Anlegern zum Schadensersatz.

Aufgrund der Falschberatung der Berliner Sparkasse konnte allen Anlegern zur Entschädigung verholfen werden.

Wir bieten nach wie vor die Vertretung gegen die Berliner Sparkasse an.

Ende dieses Jahres dürften die Ansprüche verjähren.

Somit wird allen Anlegern geraten, sich bis spätestens zum Dezember 2015 bei der Kanzlei Köhler zu melden.

Wir bemühen uns, Ihnen kurzfristige Termine einzurichten. Wir haben langjährige Erfahrung in der Verfolgung der Schadensersatzansprüche hinsichtlich ehemals offener Immobilienfonds, insbesondere hinsichtlich des Stratego Grund.

Melden Sie sich unter der Telefonnummer: 030 / 6500 6597 oder per Email an die info@investmentschutz.de